Gut zu wissen

Gesundheitliche und persönliche Weiterentwicklung sind möglich - auch für Dich.

Der Kern einer jeden Krankheit, eines jeden Stresses sind Emotionen, Erinnerungen und traumatische Erfahrungen, die im Unterbewusstsein begraben sind. Wir wissen heute, dass 80% aller gesundheitlichen Probleme stressbedingt sind und wir 90% unserer Energie dafür aufwenden, diese Emotionen aus der Vergangenheit zu unterdrücken. Stell Dir vor, wie leicht und frei sich Dein Leben anfühlen würde, wenn Du Zugang zu diesen Emotionen bekommen würdest, diese löst und damit Deine Energie freisetzt.

Positive und negative Gefühle

Wir Menschen zeigen meist nur unsere positiven Emotionen. Unsere negativen Emotionen dagegen bleiben oft im Körper gefangen und verursachen irgendwann Krankheiten. Wir speichern mit den Lebensjahren immer mehr negative Emotionen in unserem Nervensystem, bis das Fass irgendwann überlauft. Es zeigen sich dann Symptome wie z.B. Krankheiten oder Unfälle, als ein Zeichen für die unverarbeiteten Erlebnisse unserer Vergangenheit. Angestaute Emotionen, Traumata, Ängste, Stress und unverarbeitete Lebenserfahrungen halten wir in unserem Unterbewusstsein gefangen . Werden diese getriggert, können wir oft nicht mit der gegenwärtigen Situation umgehen und wir reagieren, wie in der vergangenen Situation, wo das Trauma entstand.

Wusstest Du, dass wir Menschen allein durch Gedanken eine Stress-Situation in uns auslösen können? 

Wenn wir an eine schmerzhafte Erinnerung denken, werden Gefühle frei und die Erinnerung wird real. Unser Gehirn arbeitet mit Bildern. Sehen oder hören wir etwas, haben wir einen sensorischen Reiz und es werden im Körper Moleküle gebildet, die eine Emotion provozieren. Jede Emotion hat ihre eigene spezifische Schwingungsenergie. Fühlen wir eine Emotion sehr stark, nimmt unser ganzer Körper diese Schwingung an. Unser Körper ist ein Energiefeld. Wenn wir ständig Emotionen wie z.B. Wut speichern, so schwingt irgendwann das ganze Energiefeld des Körpers in Wut und es kann zu Gewebeveränderungen kommen. Unser Bindegewebe leitet die Energie. Wenn wir uns z.B. ständig schützen müssen, ziehen sich unsere Muskeln zusammen. Dauert dieser Zustand dann an, kommt es zu An- bzw. Verspannungen im Körper. Diese nennt man auch Körperpanzerung.

Wie unser Körper auf Stress-Situationen reagiert

Unser Körper ist unser Unterbewusstsein. Er kann nicht unterscheiden, ob es sich um eine gerade erlebte Stress-Situation handelt oder nur um eine durch unsere Gedanken erschaffene Situation. Unser Körper interpretiert beide Situationen gleich. 

Erzählen wir also ständig schmerzhafte Geschichten aus unserer Vergangenheit, gehen wir immer und immer wieder diesen Konflikt durch und es läuft immer die gleiche chemische Reaktion in unserem Körper ab. Unser Körper schützt uns und verpackt es im Körper. Doch unser Körper hat Grenzen.  Wenn diese Grenzen überschritten sind, reagiert der Körper mit Symptomen, Krankheiten, Unfällen. Wir müssen also unsere Muster erkennen und lösen und endlich aufhören neue negative Emotionen anzusammeln. 


Was auch immer eine Krankheit ausgelöst hat. Es gilt die Ursache zu erkennen und diese zu lösen.

Wir leben in einer Zeit der Symptombekämpfung. All diese Mittel unterdrücken  
die Symptome, die Ursache bleibt. Sie wird sich wieder zeigen und immer lauter anklopfen, weil unser Körper heilen möchte. Symptome sind für mich immer die Tür zur Heilung. Heilen werden wir, wenn wir es schaffen, unsere emotionale Last  zu lösen. Wenn wir verstehen, wie unsere Muster funktionieren, können wir unsere Energie in eine Kraft lenken, die uns ermöglicht Gefühle zu erlauben, uns zu öffnen und "Altes" loszulassen.
Unser Geist ändert sich und Heilung geschieht. Du wirst Dich ganz neu erleben!


 

Kinder können die gefangenen Emotionen ihrer Eltern übernehmen. 

Schau Dir die Kinder an, wie sie lachen, wenn sie glücklich sind, wie sie sich bei den Eltern Trost holen, wenn sie Angst haben. Sie wollen einfach nur gehalten werden.
 Lernen wir uns selbst zu halten heilen wir.

Manchmal haben wir auch Emotionen in unserem Körper gespeichert, die gar nicht unsere sind, Kinder können die gefangenen Emotionen ihrer Eltern übernehmen. 


Wenn also alles aus Energie besteht, dann bestehen auch unsere Emotionen, wie Wut, Scham, Schuld, Zorn und Angst aus Energie. Es geht darum, die gefangenen Emotionen freizulassen. Wir können alle Energie in eine andere Form von Energie transformieren. 

Was Du für Dich tun kannst

 Wenn Du negative Gefühle spürst, atme tief, geh in die Natur oder tue etwas, was Dir hilft wieder in die Ruhe zu kommen. Negative Gefühle schwächen uns. Meist haben wir nicht wirklich gelernt, diese zu zeigen bzw. sie auszuleben, ohne andere zu verletzen. 

Meine Herangehensweise

Ich berühre die Menschen am Körper, intuitiv spüre ich, wo sie traumatische Erfahrungen gespeichert haben. Sie lenken ihr Bewusstsein dorthin.. Berühre ich die Menschen da, wo sie Emotionen gespeichert haben, die sie vor langer Zeit überwältigt haben, können sie die Gefühle zu lassen und der Geist wird ruhig. Die Gefühle lösen sich, wenn der Mensch sich ihnen hingibt. Er nimmt z.B. Überforderung bewusst wahr, lässt diese durchlaufen und es entsteht ein Frieden. Der physische Körper entspannt sich, der Atem wird ruhiger und die Energie beginnt wieder zu fließen. 

Wie kann ich Dich unterstützen? Schreib mir gerne:

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.